„Deckung von Verlusten in SPZOZ und Haftung bei Verletzung der Disziplin der öffentlichen Finanzen“ – der Beitrag des Rechtsanwaltes Jacek Sobczak in der Tageszeitung „Dziennik Gazeta Prawna“

Am 15. Dezember 2021 wurde in der Tageszeitung „Dziennik Gazeta Prawna“ (Nr 242/2021) ein Beitrag unter dem Titel „Deckung von Verlusten in SPZOZ und Haftung bei Verletzung der Disziplin der öffentlichen…

Mehr
„Wann kann die Gemeinde die Rückzahlung des beim Wohnungskauf gewährten Nachlasses verlangen“ – der Beitrag unserer Rechtsanwältinnen in der Tagezeitung „Dziennik Gazeta Prawna“

In der Beilage „Samorząd i Administracja” (Nr 242/2021 vom 15. Dezember 2021) der Tageszeitung „Dziennik Gazeta Prawna” wurde der Beitrag unter dem Titel „Wann kann die Gemeinde die Rückzahlung des beim…

Mehr
Eine Fortbildung für Kanzler, Direktoren, Buchhalter der Hochschulen der Stadt Poznań betreffs ausgewählter Aspekte der Polnischen Ordnung

Am 14. Dezember 2021 fand in dem Haus für Schöpferische Arbeit und Erholung der Adam-Mickiewicz-Universität in Poznań eine Schulung zum Thema „Ausgewählte Aspekte des Steuerrechts, die die Universitäten…

Mehr
Alle Aktualitäten

Das Bezirksgericht in Łódź hat der im Namen unseres Kunden eingereichten Klage stattgegeben

09.09.2021

Ein vier Jahre andauernder Prozess wurde vor dem Gericht in erster Instanz erfolgreich abgeschlossen. Geführt wurde der Prozess im Namen unseres Kunden – einer Gesellschaft, die die Bahninfrastruktur in Polen verwaltet. Das Bezirksgericht in Łódź verurteilte die beklagte Gesellschaft, die sich mit dem Bahntransport beschäftigt, und den Versicherer dieser Gesellschaft dazu, an unseren Mandanten des Beitrages in Höhe von 1.297.830,97 PLN zu zahlen.

Der Rechtsstreit zwischen den Parteien betraf die Entschädigung für die beschädigte Bahninfrastruktur. Obwohl der Beklagte den Standpunkt vertrat, dass er keine Haftung trägt, und der Anspruch sollte sich an den Dritten richten, das erweckte  nach Einschätzung des Gerichtes keine Zweifel daran, dass der Beklagte als unmittelbarer Fremdbesitzer, d.h. Pächter eines mechanischen Transportmittels, die Haftung trägt. Die Haftung des Versicherers hat ihre Grundlage in dem mit dem beklagten Pächter abgeschlossenen Versicherungsvertrag.

Das durchgeführte Beweisverfahren, insbesondere die drei für die Zwecke des Prozesses erstellten Gutachten des Expertenteams, bestätigte die Rechtmäßigkeit und Höhe des zugesprochenen Schadensersatzes.

Dieser Rechtsfall wurde von der Rechtsanwältin Anna Marciniak und von dem Rechtsanwalt Przemysław Przerywacz juristisch betreut.

 

Andere Aktualitäten